Trends im Social Intranet 2019 - Teil 2

Die interne Unternehmenskommunikation ist ein Gebiet in dem ständiges Umdenken gefragt ist. Aktuelle Trends, neue Ideen und Anforderungen ändern sich konstant und entwickeln sich weiter. Um Ihnen einen Überblick zu geben und Ihnen die Arbeit zu erleichtern, haben wir in Teil 2 weitere Trends im Social Intranet für Sie zusammengefasst.

In der vergangenen Woche haben wir Ihnen die ersten 3 Trends der Reihe vorgestellt. Falls Sie den Artikel verpasst haben sollten, finden Sie HIER den Link zu Teil 1.


Trend Nr. 4: Videos

Von Tutorials auf den verschiedenen Videoplattformen kennt man sie bereits: Komplexe Themen können in kurzen und spannenden Erklärvideos schneller und effektiver vermittelt werden, als mit überlangen und unübersichtlichen Texten.

Die Veröffentlichung eines Videos erhöht nachweislich die Wahrscheinlichkeit, dass der Inhalt geteilt wird.* Das Format ist als Informationsquelle schnell, interaktiv und unterhaltsam. Dabei werden Emotionen besser übertragen und eine Geschichte erklärt den Sachverhalt lebendiger als 1000 geschriebene Worte. Das Großartige dabei ist, dass heutzutage fast jeder mit seinem Smartphone ein tragbares Aufnahmestudio in der Tasche hat!

Videos werden unter diesen Voraussetzungen zukünftig ein vielseitiges und hilfreiches Medium sein – auch um Ihre Kommunikationsziele zu erreichen. Damit bleibt nur noch zu sagen: Licht - Kamera und Aufnahme Take 1!


Trend Nr. 5: Inhalte von und für Kollegen

Mitarbeiter haben mehr und mehr das Bedürfnis nach Authentizität und Transparenz am Arbeitsplatz. Um diesen Anspruch auch in der internen Kommunikation zu erfüllen, werden die Mitarbeiter selbst zur wichtigsten Stimme des Unternehmens.

Beiträge, die von Mitarbeitern verfasst werden sind nicht nur authentischer als die einer Führungskraft, sondern erhalten auch deutlich mehr Rückmeldungen. Diese selbst erstellten Inhalte haben eine um bis zu achtfach höhere Interaktionsrate als „offizielle“ Nachrichten. **

Es ist also denkbar, dass Mitarbeiter in Zukunft zu eigenständigen Redakteuren werden und damit auch die horizontale Kommunikation im Unternehmen verbessern. Ab sofort steht der Mitarbeiter im Fokus der internen Kommunikation: Feedback, interessante Themen und neue Ideen werden auf die Agenda gesetzt. Die interne Kommunikation wird 2019 deutlich interaktiver gestaltet werden.


Trend Nr. 6: Kommunikationsexperimente

Es gibt nicht immer die perfekte Lösung für ein Problem. Jedes Unternehmen ist anders, hat unterschiedliche Anforderungen und differenzierte Ansichten. Doch genau darin liegt auch viel Potenzial. Wer dieses Jahr über sich hinaus wachsen möchte, muss einfach mal etwas wagen und auch aus dem Scheitern lernen.

Probieren Sie dieses Jahr etwas Neues aus. Rufen Sie beispielsweise ein Entdeckerteam ins Leben, welches lustige oder spannende Anekdoten aus dem Unternehmensalltag in einer Community platziert. So schaffen diese Entdeckerteams Einblicke in andere Abteilungen und beleben die interne Plattform.

Um diese Projekte zu etablieren definieren Sie klare Ziele und Hypothesen und betrachten diese als Experiment. Damit schaffen sie neue Wege, Erwartungen zu kontrollieren, weil ein „Fehlschlag“ vielleicht sogar eine voraussehbare Möglichkeit ist.

Die interne Unternehmenskommunikation ist eine riesige Spielwiese. Ob Podcasts, Kurzvideos oder ein anderes Format: Lassen Sie Ihrer Kreativität in diesem Jahr freien Lauf und wagen Sie ein Experiment!


Aktuelle Trends, neue Ideen und Anforderungen

Wenn Sie noch mehr erfahren möchten, dann schauen Sie sich unser aufgezeichnetes Webinar: Intranet eingeführt - was nun? unter dem folgenden Link an.

Im Webinar beantworten wir die folgenden Fragen:

  • Welche Trends erwarten Intranet-Verantwortliche 2019?
  • Wo liegen die größten Optimierungspotenziale?
  • Wie können Sie Ihr Social Intranet kontinuierlich verbessern?
  • Was können Sie von erfolgreichen Intranet-Projekten lernen